Leitbild unserer Schule

 

Es ist normal, verschieden zu sein.

(Richard von Weizsäcker)

 

Wir wollen, dass alle Kinder mit Freude lernen.

Die natürliche Wissbegierde der Kinder und ihre Motivation zu lernen werden durch Lob und Anerkennung unterstützt. Jedes Kind wird in seiner Persönlichkeit geachtet und in seiner Motivation und Engagement zu lernen bestärkt. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler ermuntert eigenen Fragestellungen nachzugehen. Es ist uns wichtig, dass alle Kinder gerne zur Schule kommen und sich auf das Miteinander und das Lernen in unserer Schulgemeinschaft freuen.

Wir helfen und unterstützen einander.

Schüler, Lehrer, Eltern und die ergänzenden pädagogischen und nichtpädagogischen Mitarbeiter gehen respektvoll, offen, friedlich und rücksichtsvoll miteinander um. Eltern und Lehrer setzen den Erziehungs- und Bildungsauftrag gemeinsam um und halten auch die Kinder dazu an, sich gegenseitig zu unterstützen. Ausgrenzungen von Kindern wirken wir gemeinsam entgegen.

Wir erkennen die unterschiedlichen Fähigkeiten der Kinder.

Kinder werden mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten und stark voneinander abweichenden Persönlichkeitsmerkmalen eingeschult. Diese Heterogenität will anerkannt und geschätzt werden. Damit sich jedes Kind in seinem Können entsprechend entwickeln kann, arbeiten Eltern, Lehrer und Offener Ganztag gemeinsam daran, die Kompetenzen und Lernzuwächse der Kinder zu fördern und ihnen angemessene Ziele zu setzen.

Wir arbeiten im Team, um die Kinder differenziert zu fördern.

Das Kollegium der Salzmannschule besteht aus Grundschullehrkräften, Sozialpädagogen, Sonderpädagogen, Erzieherinnen und einer Schulsozialarbeiterin. In der Arbeit in Klassen- und Jahrgangsteams kommen die unterschiedlichen fachlichen Kompetenzen aller zum Tragen. Dadurch können wir differenzierter auf Begabungen und Leistungsvermögen eingehen. Alle am Schulleben beteiligten kooperieren, um die Entwicklung des einzelnen Kindes zu fördern.

Wir sehen die Eltern als Partner.

Ein gutes Miteinander zwischen Schule und Elternhaus, basierend auf Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung, ist eine Grundvoraussetzung für erfolgreiches Lernen. Eltern sind Experten ihrer Kinder und damit Partner im Erziehungs- und Ausbildungsprozess. Ein frühzeitiger und regelmäßiger Austausch von Informationen ist wichtig zum Wohle des Kindes. Die Sichtweisen der Beteiligten können unterschiedlich sein, bilden jedoch die Grundlage für gemeinsame Beratungen. Eltern sind eingeladen, sich aktiv an der Gestaltung des Schullebens zu beteiligen.

Wir schätzen die Leistungen aller am Schulleben beteiligten Personen.

Zu einer Schule gehören neben Schülern und Lehrern auch Eltern und ergänzendes pädagogisches und nichtpädagogisches Personal. Gemeinsam ermöglichen sie ein reibungsloses Funktionieren der Schule. Teamarbeit und partnerschaftlicher Umgang aller am Schulleben Beteiligten lassen eine Schulatmosphäre entstehen, die das Lernen und die Entwicklung jedes einzelnen Kindes fördert. Wir bringen uns gegenseitig Achtung und Anerkennung entgegen.

Die Salzmannschule - eine Schule der Vielfalt.

Wir sehen in der Vielfalt der Kinder eine Bereicherung und empfinden das Miteinander von Kindern mit und ohne besonderen Förderbedarf, mit und ohne Migrationshintergrund, als ein gegenseitiges Profitieren und somit als einen Gewinn für alle. Wir legen Wert auf einen selbstverständlichen Umgang miteinander, der getragen ist von Toleranz, Akzeptanz und Offenheit.

Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Zum Seitenanfang